Unterwegs am Obersee

Blick auf Obersee (c) Salomé Weber

Am Südostufer des Königsees, inmitten des Nationalparks Berchtesgaden, liegt einer der schönsten Orte Deutschlands. Ein blaugrüner See – umgeben von zerklüfteten Felswänden und urwüchsigen Wäldern. Der Obersee ist schon lange kein Geheimtipp mehr und wird täglich von mehreren Hundert, wenn nicht sogar tausend Besuchern frequentiert. In den frühen Morgen- oder späten Abendstunden kann man allerdings auch hier so etwas wie Einsamkeit finden.

mehr lesen 3 Kommentare

Gedanken am Obersalzberg: Die Sicht der Dinge

Über den Wolken (c) Salomé Weber

Im Lauf der Zeit kann sich die Sicht auf die Dinge verändern.

 

So erging es mir zum Beispiel mit dem Herbst. Schon gegen Ende des Sommers, im August oder September habe ich Jahr für Jahr damit begonnen, die Monate zu zählen, bis die Tage wieder länger werden und der Frühling zurückkehrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Im Schatten des Watzmanns

Im 19. Jahrhundert entdecken Künstler den Hintersee als Inspiration für ihre Werke. Auf dem Malerweg kann man ihre Gemälde mit der Wirklichkeit vergleichen. (c) Salomé Weber
mehr lesen 4 Kommentare

#WWIM12KO – Koblenz im Quadrat

Wenn ich meine Kamera auf eine Reise mitnehme, sei es ans andere Ende der Welt oder ans andere Ende von Deutschland, dann fällt es mir oft nicht schwer, interessante Motive zu finden. Alles ist neu und – weil ich am liebsten in landschaftlich schöne Gegenden Reise – oft so überwältigend, dass ich manchmal gar nicht mehr aufhören kann, unterschiedliche Belichtungen oder Perspektiven auszuprobieren.

 

Vor dem ersten Meetup der Koblenzer Instagrammer-Community, das am Sonntag im Rahmen des zwölften weltweiten Instagrammer-Treffens (#WWIM12) stattgefunden hat, war ich allerdings verunsichert. Würde ich auch einen Zugang zu der städtischen Umgebung finden?

mehr lesen 1 Kommentare

Mehr Wildnis wagen - Unterwegs im Nationalpark Berchtesgaden

Um den Lebensraum von seltenen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten wie Alpen- und Feuersalamandern, Ringelnattern, Kreuzottern, Enzian oder Edelweiß zu schützen, wird in der Kernzone des Nationalparks Berchtesgaden vollkommen auf menschliches Eingreifen verzichtet. Das Konzept geht auf: Bereits am zweiten Tag begegnet mir ein ca. 25 Zentimeter großer Feuersalamander.

mehr lesen 0 Kommentare